Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt. Es war ein ziemlich schlimmer Unfall. Beide Autos waren total demoliert. Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt. Nachdem beide aus ihren Autos gekrabbelt waren, sagte der Mann: So ein Zufall… Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. Schauen Sie nur unsere Autos an… Beide total demoliert, aber wir beide sind unverletzt. Das ist ein Fingerzeig Gottes! Er will, daß wir von nun an zusammen sind und bis ans Ende unseres Lebens zusammen bleiben.“
Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattraktiv war und meinte: „Sie haben recht, daß muß ein Fingerzeig Gottes sein.“
Der Mann fuhr fort: „Ein weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie: Die Weinflasche auf dem Rücksitz ist unbeschadet!“
Anscheinend will Gott, daß wir auf unser Glück anstoßen!“
Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. Die Frau nickte zustimmend und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück. Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück.
Die Frau fragte ihn mit ondulierter Zunge: „Willst Du nicht auch trinken?“
Der Mann schüttelte den Kopf und meinte: „Nein, ich warte lieber erst mal, bis die Polizei hier war…“


Sagt ein Angestellter zu seinem Chef: „Ich habe doch gute Arbeit gemacht, oder? Und Sie sagten, wenn Sie mit mir zufrieden seien, bekäme ich eine Gehaltserhöhung?!“ „Stimmt“, antwortet der Chef, „aber wie könnte ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld möchte?“


Chuck Norris hat unter seinem Bart keine Haut, sondern eine dritte Faust.


Nein Schatz, du bist nicht dumm. Du bist sogar sehr hübsch! 


„Sinnlos ist ein Leben ohne Unsinn!“


Chuck Norris ist so cool, dass die Schafe ihn zählen, wenn er ins Bett geht.


Verrätst du mir deinen Namen? Oder darf ich dich gleich „meins“ nennen?


Google ist definitiv weiblich. Sie lässt dich nicht ausreden, ohne bereits etwas anderes vorzuschlagen.


Manche Leute fragen mich immer wieder: „Was hat er, was andere nicht haben?“ Und ich antworte immer wieder: „Mein Herz.“