Der Lehrer sagt zur Klasse: „Wer denkt, dass er ein Dummkopf ist, soll sich hinstellen.“ Nach einiger Zeit, in der keiner aufgestanden ist, steht der Klassenstreber auf. Verblüfft fragt der Lehrer: „Du hältst Dich also für einen Dummkopf?“ „Nein eigentlich nicht, aber ich wollte Sie nicht so alleine stehen lassen.“

Paul klopft an die Tür der Nachbarin: «Mutter lässt fragen, ob wir Ihre Schere haben könnten.» – «Aber selbstverständlich. Habt ihr denn keine?» – «Doch, aber die wollen wir nicht zum Dosenöffnen benützen.»

Ein kleiner Eisbär geht zu seiner Mutter und fragt:
„Mama, bist Du auch ein Eisbär?“
„Ja, sicher.“
„Wenn Du einer bist bin ich sicher auch einer. Und Papa? Ist das auch ein Eisbär?“
„Ja; ein großer schöner Eisbär.
„Und Oma und Opa, sind die auch Eisbären gewesen?“
„Ja natürlich…“
„Und der Uropa und die Uroma waren auch Eisbären?“
Eisbären Mutter (gebrochene, gequälte Stimme): Jaaaa. Warum fragst Du denn die ganze Zeit? Was ist los mit Dir?
Kleiner Eisbär (weinerlich) „Ach Mami, mir ist sooo kalt!“

Bei Familie Müller klingelt das Telefon. Ein kleiner Junge meldet sich: „Hallo?“
„Hallo, hier spricht Schmidt. Ist Deine Mama da?“
„Ja.“
„Kann ich sie mal sprechen?“
„Nein, die ist im Moment beschäftigt.“
„Ist Dein Papa da?“
„Ja.“
„Kann ich den mal sprechen?“
„Nein, der ist gerade beschäftigt.“
„Ist sonst jemand da?“
„Ja, die Polizei.“
„Kann ich einen der Polizisten sprechen?“
„Nein, die sind gerade beschäftigt.“
„Ist sonst jemand da?“
„Ja, die Feuerwehr.“
„Kann ich einen der Feuerwehrmänner sprechen?“
„Nein, die sind gerade beschäftigt.“
„Ja zum Donnerwetter! Was treiben die denn alle!?“
„Die suchen mich!“

Kommt ein Polizist auf einem Pferd angeritten, sieht das Bike und fragt: „Na Kleine, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?

Das Mädchen: „Ja … “

Sagt der Polizist: „Sorry, aber ich muss dir leider 20 Euro abnehmen. Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Fahrrad mit Reflektoren schenken, okay?“

Fragt das Mädchen: „Hast du das Pferd auch vom Christkind bekommen?“

Der Polizist überlegt kurz und nickt dann.

Das Mädchen: „Dann sag dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt nach hinten, und nicht oben drauf!

Der stolze Vater prahlt beim Kaffee, wie toll sein einjähriger Sohn schon sprechen kann.
„Bubi, sag‘ mal Rhinozeros!“
Der Kleine kommt zum Tisch gekrabbelt, zieht sich an der Tischkante hoch, schaut skeptisch in die Runde und fragt: „Zu wem?“

Fritzchen sitzt am See und angelt. Ein Spaziergänger fragt: „Und, beißen die Fische?“
Fritzchen antwortet entnervt: „Nein, Sie Können sie, ruhig streicheln.“

Der 5-jährige Sven hat noch nie ein einziges Wort gesprochen. Eines Tages sagte er am Mittagstisch: „Es fehlt Salz in der Suppe“.
Erschrocken bis ins Mark schauen sich die Eltern an. Nachdem der erste Schreck überwunden ist, fragt die Mutter mit zittriger Stimme: „Sven, warum hast du denn die ganze Zeit nichts gesagt? Wir waren ja voller Sorge“.
Darauf Sven: „Warum sollte ich? Bis jetzt war das Essen doch in Ordnung.“

Der vierjährige Dieter darf mit Papi eine längere Autofahrt mitmachen. Abends zu Hause fragt die Mutter: „Na, ihr Zwei, wie war es denn?“
Der kleine total begeistert: „Ganz toll! Wir haben zwei Hornochsen, einen Knallkopp, sechs Armleuchter und einen Vollidioten überholt….“

Im Jahr 1950: Immer mehr Haushalte bekommen Telefon. Klein Sybille schiebt einen Stuhl an die Anrichte klettert drauf, greift zum Hörer, und wählt.
„Ist da der Gemüsemann?“ – „Ja.“ – „Meine Mutter kommt gleich. Sagen Sie ihr, Sie haben keinen Spinat mehr …“

Papi bringt seinen kleinen Sohn ins Bett. Nach einer Weile öffnet die Mutter ganz vorsichtig, nur einen kleinen Spalt weit, die Tür und fragt leise: „Und ist er schon eingeschlafen?“
Antwortet der kleine Sohn: „Ja, und er schnarcht!“

Beim Buchstabierwettbewerb:
„Hans, buchstabiere bitte: ‚Opa‘.“
„O-P-A, Opa.“
„Sehr gut. Maria, buchstabiere bitte: ‚Oma‘.“
„O-M-A, Oma.“
„Wunderbar. … Und jetzt du, Murad, buchstabiere mal: ‚Rassendiskriminierung‘.“

Ein kleiner Junge ist mit seinem Vater im Bahnhofsgebäude. Er sieht eine Personenwaage und sagt:

„Du, Papi, da drüben steht ne Wooge.“
„Das ist keine Wooge, das ist eine Waage.“
„Papi, darf ich mich mal waagen?“
„Das heißt nicht waagen, das heißt wiegen.“
„Papi, Papi, jetzt gabe ich mich gewiegt!“
„Das heißt nicht gewiegt, sondern gewogen.“
„Siehst du Papi, dann steht da doch ne Wooge!…“

Klein-Erna abends zu ihrer Mutter: „Kennst du den Unterschied zwischen Radio, Fernsehen und Taschengelderhöhung?“
„Nein!“
„Das Radio hört man, das Fernsehen sieht man, aber von einer Taschengelderhöhung hört und sieht man leider überhaupt nichts!“

Lehrer zu seinen Grundschülern: „Kinder, was erhaltet ihr vom Huhn?“
– Kinder: „Eier.“
– Lehrer: „Kinder, was erhaltet ihr von der Kuh?“
– Kinder: „Milch.“ – Lehrer: „Was erhaltet Ihr von dem Schwein?“
– Kinder: „Hausaufgaben.“

Was ist Mut? Mut ist, wenn du nach einer durchzechten Nacht morgens um vier Uhr sternhagelvoll nach Hause kommst. Deine Frau wartet schon auf dich, mit dem Besen in der Hand und Du fragst Sie: „Bist du am Putzen oder fliegst Du noch weg?“

Unterhalten sich zwei Ehefrauen beim Friseur: „Wenn mein Mann einen Orgasmus kriegt, läßt er einen Urschrei los, der Tarzan alle Ehre machen würde!“ „Ihr Glücklichen! Das muß doch auch für Dich ein zutiefst befriedigendes Gefühl für Dich sein, dass es ihm offensichtlich so viel Spaß macht.“ „Prinzipiell hast Du ja Recht, aber ich wache immer auf, wenn er das tut.“

Jeden Tag kommt Herr Müller sehr nahe an seine Kollegin heran, wenn diese an der Kaffeemaschine steht.
Er atmet tief ein und sagt: „Fräulein Inge, ihr Haar duftet so wunderbar!“
Nach vier Tagen geht Fräulein Inge zum Betriebsrat und beschwert sich wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.
Der Betriebsrat fragt: „Ist es denn nicht ein schönes Kompliment, wenn man ihnen sagt, ihr Haar duftet gut?“
Fräulein Inge: „Im Prinzip schon, aber Herr Müller ist Liliputaner!“

„Waaaaaasss“, tobt Herr Meier, „du bekommst also in 6 Monaten ein Kind. Nun willst du sicher auch noch ganz schnell den Vater des Kindes heiraten!“ „Natürlich Papa“, nickt die Tochter zustimmend, „aber wenn ich doch nur wüßte, wen…“

Drei Prostituierte unterhalten sich.

Sagt die erste: „Neulich hatte ich einen Kunden, der muss ein Elektriker gewesen sein: Da sind die Funken nur so geflogen!“

Darauf die zweite: „Dann hatte ich einen Installateur. Was für ein Rohr der verlegt hat…!“

Und die dritte: „Mein letzter Kunde war bestimmt ein Bauer: Erst war’s ihm zu trocken, dann war’s ihm zu feucht, und zum Schluss war’s ihm zu teuer.“

Eine Frau geht mit ihrem kleinen fünfjährigen Sohn zu ihrem Frauenarzt. Der Arzt sagt zu ihr: „Sie müssen ihren Sohn aber wirklich draußen lassen. Der sollte hier besser nicht rein.“ Meint die Frau: „Ach, doch natürlich, der Kleine ist schon längst aufgeklärt und weiß wirklich alles:“ Der Frauenarzt ist einverstanden und beschließt den Jungen erst einmal zu testen. Plötzlich fasst er der Frau an ihre Brüste, dreht sich zum Jungen und fragt ihn, was er denn gerade gemacht hat. Der Junge meint: „Na, Du hast meiner Mutter gerade an die Brüste gefasst.“ Da will es der Mann noch genauer wissen, kniet sich hin und leckt der Frau an den Schamlippen. Da sagt der kleine Junge: „Naja, jetzt machst du doch gerade Cunnilingus mit meiner Mama.“ Der Arzt ist wirklich verblüfft und beschließt die Mutter jetzt richtig ran zunehmen. Als er fertig ist, da fragt er den Jungen: „Und was habe ich soeben gemacht?“ Die Antwort des Jungen: „Na, jetzt hast du dir gerade Tripper geholt, denn deswegen sind wir nämlich zu Dir gekommen!“

Fragt ein Vater seinen kleinen, jungen Sprössling: „Sag mal, hast du deine nette kleine Freundin denn eigentlich schon mal geküsst?“ „Sicher doch“ „Und, was hat sie da gesagt?“ „Keine Ahnung, habe ich nicht gehört, sie hat mir ja mit ihren Schenkeln meine Ohren zugehalten!“

Kommt ein 72 Jahre alter Mann in die Apotheke und sagt: „Ich brauche Kondome.“
Apothekerin: „Welche Größe?“
Opa: „Weiß nicht genau.“
Apothekerin: „Na, dann packen sie ihn mal aus.“
Der Opa tut, wie ihm geheißen und legt seine bestes Stück auf die Theke.
Die Apothekerin streichelt zweimal drüber und ruft: „Hannelore, Kondome Größe 5.“
Das Spiel wiederholt sich mit einem 36-jährigen.
20 Minuten später kommt ein 14-jähriger, der seine Größe auch nicht kennt.
Apothekerin: „Pack mal aus!“
Sie streichelt einmal, zweimal und ruft: „Hannelore, ein Taschentuch!“

Aus versehen werden drei Männer entführt. Der Entführer möchte sie alle drei wieder gehen lassen, aber vorher will er noch seinen Spaß mit ihnen allen haben. Er verlangt, dass sie ihre Hosen runterziehen und sagt zu ihnen: „Falls eure Schwänze zusammen mindestens ganze 30 cm lang sind, dürft ihr alle drei gehen.“ Da fängt der erste an und lässt seine Hose runter. Seiner ist 22 cm lang. Da kommt schon der Zweite an die Reihe und hat nur 7 cm. Die drei Männer sind nach wie vor davon überzeugt, dass sie endlich gehen dürfen. Nun ist noch der Dritte an der Reihe, er zieht seine Hose runter, seiner ist genau 1 cm. Also habe sie zusammen genau 30, also dürfen sie gehen. Draußen, als sie wieder in der Freiheit sind, sagt der erste: „Eines ist sicher Jungs, ohne meine 22 cm währen wir wirklich aufgeschmissen gewesen.“ Daraufhin sagt Nr. 2: „Moment einmal, wenn ich keine 7 Zentimeter gehabt hätte, wären wir hier auf keinen Fall raus gekommen.“ Plötzlich meldet sich der 3. zu Wort und meint: „Also Jungs, das ist ehrlich wirklich schön, ihr zwei, Du mit deinen wahnsinnigen 22 Zentimetern und Du mit deinen guten 7 cm, aber ehrlich gesagt, wenn ich in dem Moment keinen Steifen gehabt hätte…“

Ein Deutscher, der auf Geschäftsreise ist, schleppt in einer japanischen Disko eine kleine hübsche Japanerin ab. Als sie später in seinem Hotel „voll dabei“sind, da schreit das Mädchen ständig wieder: „Hai to! Hai to! Hai to!“Der Mann denkt nur, „oh, die ist aber wirklich gut drauf und lobt mich die ganze Zeit.“ Als er am nächsten Tag mit seinem japanischen Geschäftspartner beim Golfen ist, gelingt diesem Japaner ein extrem guter Schlag. Der Deutsche wollte den Japaner beeindrucken und versucht sein neu erworbenes Japanisch bei ihm anzu wenden und meint: „Hai to!“ Daraufhin sagt der Japaner: „Was heißt hier denn falsches Loch?“

Ein Mann geht in einen Waffenladen und möchte ein neues Zielfernrohr kaufen. Daraufhin gibt der Verkäufer ihm eines und sagt zu ihm: „Das ist das beste Zielfernrohr zur Zeit, es ist so gut, hiermit können sie sogar mein Haus da drübern auf dem Hügel sehen. Bitte, probieren sie es doch aus.“ Der Mann nimmt das Zielfernrohr entgegen und sieht in die vom Verkäufer angedeutete Richtung und fängt plötzlich an zu lachen. Der Verkäufer wundert sich sehr, und der Mann erklärt ihm: „In dem Haus kann ich eine splitter nackte Frau und einen splitter nackten Mann umherlaufen sehen.“ Daraufhin sieht der Verkäufer selbst durch das Rohr. Plötzlich gibt er dem Mann zwei Patronen und macht ihm folgenden Vorschlag: „Sie bekommen von mir dieses Zielfernrohr umsonst, aber nur wenn sie diesem Mann seinen Schwanz abschießen und der Frau in den Kopf schießen.“ Der Kunde sieht noch ein weiteres Mal durch das Rohr und sagt: „Also wissen sie, ich denke, dass ich das jetzt auch mit einem Schuß schaffe!“

Drei Pensionisten sitzen auf einer Parkbank.

Sagt der erste: „Jaja, das Alter! Früher habe ich immer so gerne Zeitung gelesen, und heute kann ich nicht mal mehr die Schlagzeilen entziffern! … Jaja meine Augen, meine Augen…!“

Meint der zweite: „Und ich habe immer so gerne Radio gehört; jetzt verstehe ich nicht mal bei voller Lautstärke ein Wort! … Jaja, meine Ohren!“

Und der dritte: „Und ich habe gestern zu meiner Freundin gesagt: Wollen wir wieder mal ein bißchen bumsen? – Und sie antwortet: Aber Schatz, Du hast mir’s doch grade vor einer Stunde besorgt! … Jaja, mein Gedächtnis!“

Drei Kumpels warten am Stammtisch auf ihren vierten Mann, endlich kommt er, das ganze Gesicht voller Blasen und völlig fertig.Was ist den mit dir los und wie siehst du denn aus ?
Hört bloß auf, sagt dieser, mir ist vielleicht ein Ding passiert. Ich fahre mit meinem Auto die Landstraße lang, da hüpft ein Frosch über die Straße. Ich wollte ihn nicht tot fahren und bin angehalten, habe ihn aufgehoben und auf der anderen Staßenseite wieder abgesezt, in dem Moment verwandelt er sich in eine hübsche Fee und sagt zu mir: Du hast mir soeben das Leben gerettet und hast einen Wunsch frei, aber bumsen ist nicht. Da habe ich gefragt und wie ists mit blasen? Da sagte die schöne Fee, ja die kannst du haben !!